Familienseelsorge

Herzlich willkommen bei der Familienseelsorge im Dekanat Waldshut!

Was wir tun

Die Familienseelsorge der Erzdiözese Freiburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mütter, Väter, Kinder, Paare und Familien in allen Lebenslagen zu begleiten.

Schön, dass Sie den Weg auf unsere Seiten gefunden haben.

Der Katholischen Kirche liegen Familien mit ihren Bedürfnissen besonders am Herzen. Als Einrichtung der Erzdiözese Freiburg übernehmen wir Verantwortung für den Bereich der Familienseelsorge und bringen in unserer Arbeit zum Ausdruck, welche Bedeutung die Erzdiözese der Begleitung von Familien und Paaren beimisst. Unsere Aufgaben ist es, Sie in allen Lebenslagen zu begleiten und mit unseren Angeboten zu unterstützen.

Unser Familienbegriff beschränkt sich dabei nicht auf das klassische Bild, sondern öffnet sich den tatsächlichen Lebensformen der heutigen Zeit. Deutlich wir dies beispielsweise daran, dass wir einen Schwerpunkt unserer Arbeit Alleinerziehenden widmen.

Wir möchten Sie unterstützen, dass es Ihnen gut geht, Sie etwas für sich und Ihre Familie im Alltag tun können. Wir vermitteln Ansprechpartner für Alleinerziehende, Paare und Familien und bieten ein umfangreiches Angebot an Trainings, Workshops und Beratungen. So möchten wir Sie zusammen mit vielen Menschen auf regionaler und diözesaner Ebene unterstützen.

Wir freuen uns auf Sie!

Was uns wichtig ist:

Die Ehe- und Familienpastoral unterstützt Ehepaare, Eltern und Alleinerziehende, Mütter und Väter in ihren Aufgaben und Sorgen. Sie greift die Lebens und Glaubensthemen von Paaren und Familien auf.

Pastoralreferent Konrad Sieber ist als Dekanatsfamilienseelsorger für die Ehe- und Familienpastoral zuständig.

Familienseelsorger

Konrad Sieber

Steinatalstr. 5, 79777 Ühlingen-Birkendorf Telefon: 07751/8314-114 mailto:k.sieber@st-verena.de

 

Die Ehe- und Familienpastoral des Dekanates beachtet das Subsidiaritätsprinzip und bietet eigene Veranstaltungen auf Dekanatsebene an und kooperiert mit der Region Hochrhein im Bereich EPL (Ein partnerschaftliches Lernprogramm) für junge Paare und KEK (Konstruktive Ehe und Kommunikation) für Paare, die schon länger miteinander leben. Sie steht in engen Kontakt mit dem Familienreferat der Erzdiözese.

  • Sie unterstützt die Seelsorgeeinheiten in ihrer Arbeit im Bereich von Ehe und Familie.
  • Sie sorgt für Schulung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen im Bereich Kinder- und Familienliturgie sowie religiösen und anderen Erziehungsfragen.
  • Sie sorgt für die Durchführung der Ehevorbereitung auf Dekanatsebene „Ein Tag für uns“. Sie trägt Sorge für die Koordination der Termine, Orte und für die Werbung (Dekanatsreferent und Dekanatssekretärin), die Reflexion, Planung und inhaltliche Gestaltung mit mehreren Teams.
  • Sie bietet für Paare, die schon länger verheiratet sind, Möglichkeiten zum Gespräch und Impulse für die sich verändernde Partnerschaft (Wenn die Kinder aus dem Haus sind). Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Spiritualität im Alltag für Paare.

Der Dekanatsfamilienseelsorger ist Ansprechpartner und Netzwerker für persönliche Gespräche mit Paaren die Begleitung suchen in Trennung, Scheidung und nach ziviler Wiederverheiratung.

Das musikalische Nachtgebet in Buch wird profiliert für Paare.

Gültige Grundlage für die seelsorgerliche Betreuung von Frauen und Männern, die nach einer kirchlichen Ehe zivil wiederverheiratet sind, ist die „Handreichung für die Seelsorge zur Begleitung von Menschen in Trennung, Scheidung und nach ziviler Wiederverheiratung in der Erzdiözese Freiburg“. Die betroffenen Frauen und Männer haben einen Anspruch, vor Ort in den Seelsorgeeinheiten im Sinne der pastoralen Möglichkeiten, die in der Handreichung aufgezeigt werden, seelsorgerlich betreut zu werden. Zur Unterstützung der Seelsorgerinnen und Seelsorger in den Seelsorgeeinheiten wird Dekanatsfamilienseelsorger Konrad Sieber als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.